DIE GESCHICHTE DES PISCO

DER NAME PISCO STAMMT AUS DER REGION ICA IN PERU

Es gibt unterschiedliche Überlieferungen, wie genau der Name "Pisco" zustande kam. Allen gemein ist der geographische Ursprung rund um die peruanische Hafenstadt Pisco im Ica-Tal.

Ob der Name nun von alten Tongefäße stammt, die schon sehr früh in der Gegend hergestellt wurden und "Piskos" hießen, oder sich von der Herkunftsbezeichnung gehandelter Waren "de Pisco" - mit Ursprung in der peruanischen Hafenstadt Pisco - ableitet, ist unter Historikern umstritten.

In jedem Fall bedeutet "Pisco" in Quechua, der Sprache der Ureinwohner Perus, "Vogel" und die Region um die Hafenstadt Pisco wird wegen ihrer hohen Fischreichtümer von großen Scharen an Vögeln bevölkert, so dass diese fliegenden "Piscos" wohl der Stadt Pisco ihren Namen gegeben haben.

Weitere Details zu der Herkunft des Namens Pisco finden sich auf Wikipedia oder sehr ausführlich dargestellt im Artikel über die Herkunft von Pisco im Blog von "Cocktailwelten".

PISCO WIRD BEREITS SEIT JAHRHUNDERTEN HERGESTELLT

Der Historiker Lorenzo Huerto datiert die erste Herstellung von destilliertem Traubenmost (Pisco) in der Region um die Hafenstadt Pisco im Ica-Tal auf das späte 16. Jahrhundert. Erste konkret überlieferte Aufzeichnungen von einer gebrannten Spirituose in der Stadt Pisco beziehen sich auf Sir Francis Drake im Jahre 1580.

Damit gehört Pisco zu den traditionsreichsten Spirituosen auf dem südamerikanischen Kontinent.

UM DIE "NATIONALITÄT" VON PISCO STREITEN SICH PERU UND CHILE

Die Stadt Pisco gehörte zum Zeitpunkt der erstmaligen Herstellung des Traubenbrandes Pisco zum spanischen Imperium, und wurde im Vizekönigreich Peru verwaltet.

Nach der Unabhängigkeit von der spanischen Krone (Chile 1818, und Peru 1821) kam es in der Region zu Auseinandersetzungen um die Grenzen der neuen unabhängigen Staaten. Im Zuge der geführten Kriege eroberten die Chilenen zwischenzeitlich auch die Stadt Pisco.

Bis heute beanspruchen sowohl Chile wie auch Peru die Herkunft des Destillats Pisco für sich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen